SUA#037 Alleinerziehend mit behinderten Kind und eine inspirierende Frau

Bina ist alleinerziehend mit zwei behinderten Kindern, bekommt keinen Unterhalt und lebt von Hartz IV.

Eine Frau und Mutter von der jede/r (alleinerziehende/r) Mutter/Vater sehr viel lernen kann. Dieser Podcast hat mich bislang am meisten bewegt!

Inhalt des Podcast von Bina Kreiselmaier: 

  1. Bina erzählt von ihren Kindern mit Behinderungen: Autismus und Neurofibromatose.
  2. Die Schulen der Kinder.
  3. Der Tagesablauf von Bina und ihren Kindern.
  4. Bina bekommt keinen Unterhalt und erhält Hartz IV.
  5. Bina erzählt von der Trennung.
  6. Wie kannst du dir Hilfe holen?
  7. Was du tun kannst um im Jobcenter mehr Respekt zu bekommen?
  8. Wie du garantiert im Jobcenter nichts erreichen kannst.
  9. Wie sie es geschafft hat, dass sie ihre Wohnung nicht wechseln musste, obwohl das Jobcenter 100 Euro sparen wollte.
  10. Diese Sätze stressten Bina.
  11. Ihre größte Herausforderung: Ohne Unterhalt und ohne Hartz IV für drei Monate. Binas schlaue Lösung.
  12. Ihre wichtigste Regel in den letzten 4 Jahren.
  13. Binas Umgang mit der Schuld und der Verantwortung.
  14. Ihr Umgang mit der Wut.
  15. Bina holte sich selbst professionelle Hilfe.
  16. Wie schafft sich Bina ihre Auszeiten?
  17. Ist ein Vergleich mit anderen Müttern gut?
  18. Darauf ist Bina stolz.
  19. Wie sie mit der Angst vor dem Jobcenter und Jugendamt umgegangen ist.
  20. „Sie brauchen sich nicht für Hartz IV schämen.“
  21. Alleinerziehend sein kann jeden Treffen. Das ist unabhängig von der Bevölkerungsschicht.
  22. Ich werde kein Opfer sein. Ich erlebe Konsequenzen durch das Verhalten des Vaters. Doch es kommt darauf an, was ich daraus mache. Ich kann es annehmen als etwas, was meine Person betrifft. Oder ich sage nein, es hat einen Einfluss auf mein Leben, aber nicht auf meine Person. Das sagt nichts über meine Wertigkeit aus.
  23. Was eine frische Alleinerziehende mit einem behinderten Kind braucht.
  24. Bina verrät dir ihre Werte.
  25. Der Unterschied zwischen Taten und dem Wert eines Menschen.
  26. Welche Fragen sich Bina im Alltag nicht stellt.
  27. Bina´s wichtigste Abschlussworte für dich!

Buchempfehlung von Bina Kreiselmaier: 

Wer dem Glück hinterherrennt, läuft daran vorbei: Ein Umdenkbuch

Lieblingszitate von Bina Kreiselmaier: 

Verbringe jeden Tag damit, jede Kleinigkeit wertzuschätzen, die des Weges kommt und du wirst den Tag mit einem tiefen Gefühl der Dankbarkeit für dein Leben beenden. (Cheryl Richardson)

Bina hat die wichtigsten Tipps zusammengefasst:

Anlaufstellen, die Hilfe bieten:

  1. Die Lebenshilfe gibt es eigentlich in jeder Stadt und man findet sie gut in dem man z. B: Lebenshilfe und dann den jeweiligen Wohnort bei Google eingibt.
  2. Beim Jugendamt einen Antrag auf Familienhilfe stellen. Anmerkung: Wenn du mit dem Sozialarbeiter nicht klar kommst, kannst du immer auf einen Wechsel bestehen.
  3. Hilfe für dich persönlich durch Beratungsgespräche kostenlos  bei Caritas oder Diakonie oder durch eine Psychotherapie. Das Rezept hierfür gibt es beim Hausarzt. Manchmal fühlt man sich mit dem jeweiligen Berater evtl. nicht wohl, das darf man gerne sagen!
  4. Wenn die erste Anlaufstelle die du dir zwecks Hilfe suchst nicht das Richtige für dich war, nicht aufgeben, sondern eine weitere  Stelle aufsuchen.
  5. Wenn noch nicht vorhanden, bei der Krankenkasse eine Pflegestufe beantragen. Pflegestufe 0 kann schon sehr hilfreich sein. Neben den Arztberichten unbedingt eine persönliche Stellungnahme einreichen, die den Alltag und die damit einhergehenden Einschränkungen klar beschreiben. Diagnosen allein reichen manchmal nicht, da sie nicht immer das Ausmaß der Auswirkungen genau beschreiben können.
  6. Verhinderungspflege bei der Krankenkasse beantragen.
  7. Behinderungsgrad beim Versorgungsamt beantragen. Amt für Jugend und Soziales.
  8. Alle Atteste, Arztbriefe etc. immer in Kopie einreichen, dadurch kannst du deine Position bei den Ämtern festigen.
  9. Bei Stress mit den Ämtern, den Bürgerbeauftragten deiner Region anschreiben und klar beschreiben, wo du Hilfe beim Amt benötigst. Oder einen Anwalt für Arbeitsrecht beauftragen, aber gleichzeitig unbedingt klären ob dieser Anwalt mit PKH (Prozesskostenhilfe) arbeitet, damit es keine bösen Überraschungen (Rechnungen) gibt.
  10. Kontakt zu Lokalpolitikern aufnehmen und sie auf die Gesamtsituation von Alleinerziehenden aufmerksam machen und sie um ihren Einsatz für die Alleinerziehenden bitten. Funktioniert ganz gut bei neu Gewählten.
  11. Klare Kommunikation bei den Schulen, Ämtern etc. über das was momentan Fakt ist, wo Hilfe notwendig ist und wo momentane Grenzen sind. Zum Beispiel: „ Ich zahle gerne die 20 Euro Kopiergeld für mein Kind, aber erst am Ende des Monats. Ich möchte gerne unabhängig von Harz IV sein, aber momentan sind meine Grenzen erreicht und diese zu überschreiten, wäre kontraproduktiv“.

Möchtest du Bina etwas sagen? Ich freue mich über deinen Kommentar oder privat unter bina.kreiselmaier@ gmx.de

Alles Liebe Alexandra

P.S. Dir darf es gut gehen. Dann geht es auch deinem Kind gut. 

Podcast:  (direkt hier hören oder bei iTunes (iOs) oder Stitcher (Android) kostenlos auf dein Smartphone abonnieren)


12 Kommentare

  • Liebe Alexandera,
    liebe Bina,

    der Vorschlag von Alexandra, dass Du Bina eine Internetseite machen könntest finde ich toll. Mach es!!! Dein Wissen wird dringend gebraucht.

    Ich habe bis zur Geburt meines 2. Kindes in der Erwachsenenbildung mit Langzeitarbeitslosen gearbeitet. Ich habe ähnliche Erfahrungen gemacht, dass man sich wehren muss wenn man nicht gut behandelt wird im Jobcenter. Ich kenne Mitarbeiter aus verschiedenen Jobcentern, die ihr Möglichstes tun und menschlich viel verstehen wollen und ich kenne auch das andere (häufigere Gegenteil), Mitarbeiter aus den Jobcentern, die nicht verstehen wollen und teilweise absolut unmenschlich sind. Unter Umständen liegt es vielleicht an den Einstellungsvoraussetzungen in den Jobcentern?!!! Es ist egal was man studiert hat (ich kenne jemanden, der hat Maschienenbau studiert), hauptsache Studium ist vorhanden, ansonsten wird man nicht eingestellt. Menschen wie ich, die viel Erfahrung haben in der Erwachsenenbildung und daher auch mit Langzeitarbeitslosen und die, wie ich Zusatzausbildungen vorweisen können (bei mir in Gestalttherapie und NLP) werden grundsätzlich nicht angestellt in einem Jobcenter. Es zählt nur das Studium (egal welches!!) und nicht die menschliche Eignung. Und eine weitere Erfahrung die ich als früher autoritätshöriger Mensch gemacht habe, es stimmt wirklich nicht jeder Bescheid vom Jobcenter!!! Viele Menschen im Hartz-4-Bezug denken, dass sie ihre Heizkostennachzahlung selbst bezahlen müssen von ihrem Regelsatz. Das stimmt nicht! Die Heizkosten gehören zu den Kosten der Unterkunft (das ist die korrekte Formulierung) und MÜSSEN vom Jobcenter bezahlt werden (hier helfen z. B. Arbeitslosenberatungsstellen).

    Bina, Du hast wahnsinnig viel geleistet und ich möchte Dich ermutigen eine Internetseite zu machen, damit andere Eltern mit behinderten Kindern sich nicht unter kriegen lassen.

    Ich bin selbst alleinerziehend mit 2 (gesunden) Kindern und stehe selbst kurz vor Hartz-4, da ich keine Anstellung mehr gefunden habe nach der Geburt meines 2. Kindes und ich die letzten Jahre immer befristet gearbeitet habe, daher kann ich auch nicht zu meiner letzen Arbeitsstelle zurück. Ich habe nie Hartz-4 bezogen in meinem Leben und immer gearbeitet (bin 41 Jahre alt), auch schon bei meinem ersten Sohn. Dass ich jetzt vielleicht dazu gezwungen werde (mein Arbeitslosengeld läuft amm 7.7.16 aus) dies zu beantragen obwohl ich alles getan habe um wieder arbeiten gehen zu können finde ich unglaublich frustrierend. Ich vermisse meine Arbeit und fordere von der Politik, dass es so etwas gibt wie "Alleinerziehende werden bei gleicher Eignung bevorzugt eingestellt". Und zwar nicht, weil wir hilfsbedürftig sind, sondern weil wir UNTERSTÜTZUNGSWÜRDIG sind, da wir die Verantwortung für unsere Kinder tragen.

    Eines möchte ich auch noch mitteilen, man bekommt mit den entsprechenden Diagnosen und Stellungnahmen relativ leicht einen Grad der Behinderung (GdB) beim zuständigen Versorgungsamt. Ich habe viele GdB beantragt für meine gesundheitlich beeinträchtigten Langzeitarbeitslosen, damit wir nachweisen konnten dem Jobcenter gegenüber, dass wirklich eine zum Teil schwerwiegende Erkrankung vorliegt (ich hatte doch einige Teilnehmer die gleich als Schwerbehindert eingestuft wurden!!). Es hilft hier z. B. der VDK. Wenn man z. B. Menschen im Bekanntenkreis hat, die medizinisches Wissen haben, können die einem auch helfen. Man kann sich natürlich auch selbst viel anlesen (musste ich auch machen, denn ich kannte nicht jede Krankheit meiner Teilnehmer und da waren auch seltene Erkrankungen dabei).

    Wie immer in meinen Kommentaren hier fordere ich weiterhin, dass Kindererziehung als Vollzeitarbeit anerkannt wird. Alles was wir unseren Kindern mitgeben wenn wir sie erziehen braucht Zeit und Gelduld. Ich finde jede Frau und jeder Mann sollte selbst entscheiden können (ohne Druck), ob und wieviel er arbeiten kann. Das neue Unterhaltsgesetz macht jedoch genau das Gegenteil, Kindererziehung wird mit der Forderung, dass uns Vollzeitarbeit zuzumuten ist nach dem 3. Lebensjahr als NEBENBEI BEWÄLTIGBAR dargestellt. Es sind die Kleinigkeiten, die das Leben lebenswert machen und es sind die Kleinigkeiten, die dann auch Zeit kosten bei den Kindern und diese Zeit sollten wir dann doch haben und zwar individuell (nicht jeder hat die Kraft Vollzeit arbeiten zu gehen). Kindererziehung ist Arbeit!

    Liebe Grüße, Claire
  • Hallo liebe Claire,

    vielen Dank für dein ausführlichen informativen Kommentar und lieben Dank für deine Ermutigungen. ;-) Es tut mir sehr leid, dass du bisher nicht die geeignete Stelle in deinem Beruf finden konntest, und ich wünsche dir sehr, dass sich dies ganz schnell ändert oder sich neue Türen öffnen. Was bräuchtest du, um in deinem Beruf erneut einsteigen zu können bzw. was sind die momentanen Hürden? Könntest du dir vorstellen, was völlig anderes zu machen? So weit ich es verstehe, hast du viel mit Menschen zusammen gearbeitet, die in besonderen Lebensumständen waren und hast demnach sehr viel Erfahrungen im Umgang mit hilfebedürftigen Menschen. Hast du evtl schon einmal überlegt als Schulbegleitung zu arbeiten (Integrationshelferin)? Aufgrund der neuen Inklusionsgesetze, werden immer mehr I.Helfer gesucht. Der Job hat (wenn beim richtigen Träger angestellt) viele Vorteile: die Arbeit mit den Kindern oder Jugendlichen ist toll, du hast id.R in den Ferien frei und wirst dennoch weiter bezahlt (entweder muss man vorher vorarbeiten oder aber das mtl Entgeld ist nicht ganz so hoch, aber dafür konstant auch bei Krankheit etc) außerdem ist die Arbeitszeit je nach dem ausschließlich während der Schulzeit (im KIGA zeitlich natürlich anders). Ich könnte mir gut vorstellen, dass du mit deiner Lebenserfahrung in diesem Bereich vllt schnell was finden könntest. Ich wünsche dir jedenfalls, dass du das Richtige für dich findest, was für dich und deine Kinder tatsächlich gut vereinbar ist.

    Den GdB habe ich für meine beiden Kinder auch vor zwei Jahren beantragt und für die ein 60% und für die andere 100 plus 30% bekommen. Das ging relativ komplikationsfrei, aber auch da kommt es ua auf den Sachbearbeiter bzw den Überprüfer an.

    Bzgl des Jobcenters, habe ich jetzt mit Hilfe des Bürgerbeauftragten tatsächlich einiges erreichen können. Sie werden künftig keine weiteren Forderungen an mich stellen, was die Arbeit betrifft, sie sehen ein, dass meine Wohnung für die Bedürfnisse der Kinder tatsächlich richtig ist und sie werden mich auf keinen Fall noch einmal dazu nötigen, mir eine andere Wohnung zu suchen :-) Des Weiteren werden die Mitarbeiter des JC sich bei mir in einem persönlichen Gespräch entschuldigen, wo sie mich unter Druck gesetzt haben.....Puhhh das hat gedauert aber immerhin :-)

    Es ist schon toll, man kämpft Jahrelang und denkt sich zwischendurch, dass man da nie heraus kommt und irgendwann macht es peng und es lösen sich einige Knoten. Das habe ich in den letzten Monaten in einigen Dingen erleben können und ich wünsche jedem anderen Betroffenen ebenfalls, dass er/sie erleben kann wie gewaltige Berge plötzlich wie Wachs zerschmelzen.

    Alles liebe dir und deinen Kids und ich glaube daran, dass es gut werden wird für euch.

    LG

    Bina
  • Liebe Bina, ich kenne das :-( Der KV von meiner Tochter zahlt mir auch nichts und hatte sich wegen Null Bock auf Familie und Verantwortung gleich die Nächste geschnappt. Von der hat er jetzt auch ein Kind, weswegen die auch gleich sitzen gelassen wurde. Er ist so eine Art selbst ernannter Lebenskünstler. Total nazisstisch und dazu ein notorischer Lügner. Am Anfang war ich auch sehr sauer und wütend und habe sogar auf sein Verständnis für meine Wut und Trauer gewartet und gehofft. Mittlerweile habe ich auch einigermaßen Frieden gefunden und empfinde auch nur Mitleid mit einem Menschen, der so schlecht mit anderen umgeht und sich ständig selbst in die Tasche lügt. Ich glaube auch fest an Gerechtigkeit und daran, dass sich am Ende alles irgendwie aufwiegt. Dein Ex-Mann muss jeden Tag in sein Gesicht gucken, was für eine Strafe. Und dann kann er es auch noch schwarz auf weiß nachlesen in all seinen gerichtlichen Unterlagen, sollte ihn die Begriffsstutzigkeit einholen. So einfach, wie er es sich machen will, geht es nicht. Er ist zwar geflüchtet zu einer Anderen, aber die Vergangenheit wird ihn früh genug einholen. Auch da geht irgendwann der Lack ab. Ich habe auch wenig Respekt vor Frauen, die so ein Verhalten ihres zukünftigen Mannes unterstützen bzw hinnehmen. Lass das was er da tut bloß weiter bei ihm. Er wird vom Leben schon sein Fett wegkriegen. Aber das ist nicht mehr Dein Problem, zum Glück. Und Du: Weiter so, genau so. Du bist ultra-authentisch in allem was du tust. Das finde ich total toll. Das ist auch mein oberstes Gebot. Ich wünsche dir ganz viel Kraft für die vielen Herausforderungen mit deinen Kids. Sie werden es Dir danken. Und das Leben wird dir alles zurück geben. LG Sonja
  • Liebe Sonja,

    lieben Dank für deinen Kommentar und deine freundlichen und ermutigenden Worte. :-) Es tut mir sehr leid, dass du, dein Kind und nun auch noch eine weitere Frau mit Kind unter dem verantwortungslosen Verhalten dieses einen Mannes leiden müsst. Wie sieht es denn mit der Vollstreckung des Unterhalts aus? Wenn er sich als "Lebenskünstler" sieh, geht er dann evtl. keiner geregelten Arbeit nach? Ich weiß aus eigenen Erfahrungen, dass die ganzen Prozesse um Unterhalt sich ewig hinziehen und die Gerichte teilweise sehr langatmig agieren. Ist der Unterhalt denn beim Jugendamt oder bei Gericht tiuliert worden? (das ist halt sehr wichtig um vollstrecken zu können, rückwirkend geht dies allerdings nicht) Wie verhält sich das Jugendamt? Wenn der Unterhalt tituliert ist, dann kann man den unterhaltsverweigerer auch bei der Polizei anzeigen. Sind die zu zahlenden Beträge relativ gering (traurig dass überhaupt von gering gesprochen wird, denn Unterhalt ist Unterhalt) dann kann es sein, dass die Staatsanwaltschaft den Fall nicht unbedingt übernimmt, es sei denn die Versorgung des Kindes ist nur mit Hilfe dritter möglich (Hartz4 z.B.) Auch so bewirkt Post von der Polizei manchmal Wunder. Fakt ist, dass sich diesbezüglich, gesetzlich endlich etwas ändern muss, damit diese Menschen nicht mehr so leicht davon kommen. Ich wünsche dir dass der innere Frieden bzgl des KV`s immer stärker wird und dass du und dein Kind ein gutes und erfülltes Leben führen könnt.

    Alles Gute euch und liebe Grüße

    Bina
  • Wow. Toll liebe Bina. Ich bin auch alleinerziehend, aber deine Geschichte zu hören ist wie eine Demutserfahrung. Und was bitte für eine Arschmarde von Ex-Mann den Du hast, sorry. Ohne ihn zu kennen ist dieser Mann das Allerletzte. Bewundernswert, dass Du trotz seines sehr schlechten Charakters kein schlechtes Wort über ihn verloren hast, obwohl er es allemal verdient hätte. Wie kann man keinen Unterhalt zahlen, wenn man es finanziell könnte ? Wie kann man eine Frau, die für zwei bedürftige Kinder sorgen muss, so hängen lassen? Es fehlen mir die Worte. Für mich ist das ein Verbrechen. Und wenn wenigstens seine neue Flamme nur ein Funken Charakter besitzen würde, würde sie als treibende Kraft diese Ungerechtigkeit aus dem Weg räumen und für ein gutes Ende sorgen. Tut sie es nicht, ist sie genau so erbärmlich. ... Dir liebe Bina wünsche ich nur das Beste. Deine Klarheit und Gefasstheit wird Dich noch viel weiter bringen. Ganz viel Kraft und Liebe für Dich.
  • Danke für deine Worte Sonja. Ich werde es an Bina weiterleiten.

    Liebe Grüße A. Widmer
  • Ganz lieben Dank Sonja,

    es war nicht immer leicht gefasst zu bleiben bzw. ich war zwischendurch schon mal richtig wütend auf den KV, mehr allerdings auf das System bzw. die Gesetze bzgl. Unterhaltsrecht. Allerdings habe ich festgestellt dass zumindest die Wut auf meinen Exmann mich überhaupt nicht weiter bringt, sondern total entkräftend ist. Demnach habe ich mich dafür entschieden Mitleid für ihn zu empfinden, denn wie arm bzw innerlich nicht heil muss jmd sein der so handelt? Dies bedeutet nicht dass ich mir unrecht gefallen lasse, aber in dem Moment wo ich Mitleid mit jemandem habe, in dem Moment empfinde ich diese Person nicht mehr als Bedrohung und kann das Verhalten dieser Person viel distanzierter betrachten. Das ändert den Blickwinkel auf und für mich selbst. Den KV werde ich nicht verändern können, aber hoffentlich etwas dazu beitragen, dass sich auf den Ämtern etc die Haltung ändert.

    Vielen Dank für deine Ermutigung, alles liebe dir.
    Bina
  • Wow! Was für eine starke und tolle Frau!!!
  • Dankeschön ;-)

    Ganz liebe Grüße

    Bina
  • Wow Respekt

Was denkst du?

© COPYRIGHT STARKUNDALLEINERZIEHEND-DATENSCHUTZ-IMPRESSUM-DISCLAIMER