SUA#10 Hast du immer noch Schuldgefühle? Fragen und Lösungen

SchuldWie ist Dein Weg damit umzugehen?

In diesem Podcast biete ich in 18. Punkten verschiedene Antworten und Lösungen für das sehr komplexe Thema der „Schuldgefühle“ an.

Als Alleinerziehende/r ist das ein Gefühl, was uns recht oft begegnet.

Leider führt es zu mehr Anspannung und kann mit ein Wegbereiter in ein Burnout sein.
 
Ich stelle dir in diesem Podcast alternativ das „Bedauern“ vor, welches der Schuld vorzuziehen ist. Wieso? Höre selbst!
 
 
 

Ich freue mich auf deine Antwort in den Kommentaren.

Du kannst den Podcast „Stark und Alleinerziehend“ auch auf iTunes abonnieren.

 

Wenn du noch mehr zu diesem Thema lesen möchtest, empfehle ich dir auch diesen Artikel

Der beste Weg um Schuldgefühle zu reduzieren – Was nimmst du mit auf einen Insel? Teil 1

 

4 Kommentare

  • Liebe Alexandra !
    Ich kann mich bei Barbara nur anschließen. Nur bin ich mitten in einer Depression drin. Aber mir hat Dein Podcast doch die Augen geöffnet. Ich werde jetzt an mir arbeiten, nicht alles auf mich zu nehmen und mir an allem die Schuld zu geben. Allerdings kann man mir immer schnell ein schlechtes Gewissen einreden, dass es eben doch meine Schuld sei. Gerade von meiner Familie. Ich muss mir Deine Worte noch mal genau durch den Kopf gehen lassen und mir überlegen wie ich das am besten jetzt umsetzen werde.
    Danke ! LG Sabine
  • Liebe Sabine, das freut mich sehr. Bitte bleibe dran und mach dich schlau, was Schuldgefühle eigentlich bedeutet. Du gibst dein Bestes, wir alle machen Fehler, deswegen bist du aber kein schlechterer Mensch. Sei gut zu dir, dann wird dein Kind auch glücklich sein.

    Alles Gute Alexandra Widmer
  • Liebe Alexandra,

    danke für Dein Podcast! Du sprichst mir aus der Seele... Ich bin jetzt bereits seit fast
    9 Jahren alleinerziehend und es war eine anstrengende Zeit mit vielen Gefühlsproblemen. Nur eins davon sind die Schuldgefühle. Da sie, von mir unbemerkt, sich immer wieder zu Wort meldeten, habe ich jetzt tatsächlich einen Burnout erlitten.
    Es allen Recht machen zu wollen und es doch nicht zu schaffen (und ich bin perfektionistisch und fühle mich für ALLES zuständig) hat meine ganze Energie aufgefressen. Ich wollte eben alles sein... gute Kollegin, Mitarbeiterin, Mutter, Freundin, Partnerin, Tochter, Hundemutter... immer liebenswert, unternehmungslustig, sexy, schlank, belastbar, verantwortungsvoll, intelligent. Ich wollte keinesfalls die Fehler meiner Mutter nachmachen und habe doch bemerken müssen, dass der Anspruch an mich zu hoch war. Bei jedem "Fehltritt" (wenn es denn überhaupt einer ist) meiner Tochter fühle ich mich schuldig! Und denke "hättest Du bloß nicht dies oder das gemacht... Du bist schuld, wenn sie leidet".

    Jetzt versuche ich, diese Gedanken zu verändern und habe im Internet schon viele Hilfen gefunden, unter anderem Deine Seite. Ganz lieben Dank für Deine Gedanken und Anregungen!!!

    Liebe Grüße
    Barbara
  • Liebe Barbara,

    schön, dass du auf einen guten Weg bist. Schuld verurteilt uns als Menschen und lähmt. Wir können unsere Taten bereuen, aktiv werden und etwas verändern.

    Ich hoffe du hast gute Hilfe. Alles Gute für dich und deine Familie.

Was denkst du?

© COPYRIGHT STARKUNDALLEINERZIEHEND-DATENSCHUTZ-IMPRESSUM-DISCLAIMER