Ich verabschiede mich von Dir

DSC 0017 1

Mein Herz klopft.

Ich verabschiede mich von Dir, da ich das Projekt „Stark und alleinerziehend“ beende. 

Vor vier Wochen habe ich den Emotion Award gewonnen, letzte Woche habe ich den Vertrag für das zweite Buch unterschrieben, einen Podcast aufgenommen und Interviews gegeben.  Und dann.....

Was ist passiert?

Es ist schwierig für mich in Worte zu fassen, doch es ist plötzlich das Gefühl da, wieder zu 100 % zu meinen Wurzeln zurückkehren zu wollen. 

Zur Medizin, zur Psychotherapie und meinen Kindern. 

Meine Wut über die ungerechten Bedingungen für Alleinerziehende in diesem Land, hat dieses Projekt mit 100 % Leidenschaft so groß werden lassen. Neben meiner Arbeit, Kindern und Haushalt. Ich habe sehr viel Zeit und Energie investiert und Sinn darin gesehen, den Alleinerziehenden mehr Sichtbarkeit zu geben. 

Und ich denke es mir mit ganzen vielen anderen wunderbaren, engagierten Frauen gelungen, dass Thema in die Mitte der Gesellschaft zu bringen. Ich wollte Mut machen, Selbstvertrauen geben, Vorbilder zeigen und Hoffnung machen. 

Alleinerziehend zu sein hat einen Beginn und ein Ende. 

Du wirst dich jetzt fragen, ob ich damit nun am Ende bin. 

Ich weiß es noch nicht ganz. Doch ich sehe die Welt durch andere Brillen. Ich bin Frau, Mutter, Kollegin, Freundin und Bekannte. Und ich bin aus Überzeugung Ärztin, Psychotherapeutin und digitaler Nerd. ;)

Über 14.000 Menschen folgen diesem Projekt mit über eine Million Seitenaufrufe. 

Was ich mit der Webseite und dem Podcast mache, weiß ich gerade nicht. 

Ich werde alle Vorträge und auch das zweite Buch absagen. 

Ich möchte mich bei den folgenden Menschen von ganzem Herzen bedanken:

  • Christine Finke von Mama arbeitet 
  • Rona Duwe von den Phoenix-Frauen
  • Sarah Wiedenhöft von Mutterseelenalleinerziehend
  • Carola Fuchs vom Mama zwischen Recht und Sorge
  • Susanne Triepel von Notyetaguru
  • Annette Loers von Mutterseelesonnig
  • Melanie Matzies-Köhler
  • Anna Petri-Satter
  • Petra Hamacher von Allerlei-Themen
  • Reina Becker
  • Verena Schulemann von Mama Berlin 
  • Elena Fronk 
  • Gundula Göbel
  • Martina Schomisch
  • Verband der alleinerziehenden Mütter und Väter VAMV
  • allen alleinerziehenden Frauen und Männern, die über ihr Leben berichtet haben. 

Und ich möchte Dir danken! Für Deine Treue, Deine Aufmerksamkeit und Deinen Mut, in dieser Lebensphase Hilfe anzunehmen. 

Stark und alleinerziehend bedeutet den Mut zu haben sich Hilfe zu holen. 

Und das wird auch so bleiben, wenn ich hier nicht mehr schreibe. Ich bin unwichtig. 

Vielleicht machst Du jetzt weiter und wirst aktiv für diese wachsende Gruppe an Eltern. Ich würde mich riesig freuen und mache Platz für neue Impulse und Menschen die vorangehen. Diese Menschen brauchen wir heutzutage mehr denn je!

Ich wünsche Dir und Deiner Familie von ganzem Herzen alles erdenklich Gute! 

Es geht weiter und es wird gut!

Alexandra Widmer

Nur wenn es dir gut geht, geht es auch deinem Kind gut! 

Hier zum Anhören!


92 Kommentare

  • Wunderbar - für SIE! Ich gratuliere Ihnen. Dieser Blog war ein wunderbarer Wegbegleiter, ein Blick durch die Brille, die ich zur selben Zeit wie Sie auch auf hatte. Aber Sie sind nicht alleinerziehend. Das ist kein Merkmal oder Stigma. Sie sind Frau, Mutter, Geliebte, Professional und einfach ein Mensch, der aktiv ist. Ich finde es gut, dass Sie den Stein ins Rollen gebracht haben und sich vom Makel-Stein lösen. Das Leben ist zu kurz, um die schönen Dinge vorüberziehen zu lassen.
    Mein Vorschlag: 1 Euro pro Monat, als 12 Euro als Vereinsbeitrag, wenn Sie das wuppen oder Crowdfunding oder einfach etwas, was Ihre Arbeit monetär entlohnt. Sie sind wunderbar. Bleiben Sie so. Ihre Töchter werden es Ihnen danken. Lg Priyq
  • Liebe Alexandra,

    Sonja hat gestern alles geschrieben was mir noch eingefallen ist.
    Glückwunsch, dass du noch rechtzeitig die Reissleine gefunden hast und der Fallschirm aufgegangen ist. Diese Entscheidung habe ich auch vor einigen Monaten getroffen: Es war befremdlich und doch faszinierend die Neue Welt zu betreten. Die neuartigen Erlebnisse und sich häufenden Glücksmomente haben meine Entscheidung bis jetzt bestätigt.

    Von den stillen Lesern deines Projekts erwarte wenigstens ein Dankeschön - die aktuelle Folge von "Hilf mir!" oder "Verdachtsfälle" kann sicher einige Stunden warten!

    Über Beiträge in loser Reihenfolge über deinen "NEUEN" Lebensabschnitt würde ich mich ( und natürlich auch viele andere) natürlich unheimlich freuen. Dann bist du weg - aber nicht so ganz - das Band wird nicht ganz zerschnitten.

    Eine Tür für dich steht immer offen!!

    Machs gut - bis dann!

    Frank
  • Liebe Alexandra,

    seit deiner Ankündigung, starkundalleinerziehend zu beenden verfolge ich die Kommentare in der Hoffnung, es entsteht ein Weg, wie dein Projekt weiter lebt, denn deine Arbeit und deine Website war unter all den Seiten, die ich zum Thema alleinerziehend bisher besucht habe, die tatsächlich Stärkste:
    – deine Podcasts sind unschlagbar authentisch gesprochen, von der ersen Aufnahme an
    – deine Inhalte sind durch deine Ausbildung, deinen Beruf, deine Selbstbildung und deine Weiterentwicklung herausragend professionell und wuchsen förmlich mit (mein Eindruck)
    – man kann vom ersten Moment an spüren, dass es Dir um die Menschen geht, um Hilfe aus der von allen Seiten belastenden Situation der Alleinerziehenden und dies von der Wurzel (Psyche) an. (Ich denke heute, alle Konflikte mit Behörden, mit dem Ex/der Ex, vor Gerichten etc. lassen sich leichter bewältigen, wenn man „innerlich” gewachsen ist. Schade, dass ich rechtzeitig vorher oft noch nicht die Zeit oder den Blick dazu hatte!)
    – ich empfinde es als wohltuend auf deiner Seite eben nicht die „üblichen" wütenden Kommentare über ungerechte Gerichtsurteile zu finden, etc.
    – es ist ein Verbesserungs-Portal (im Gegensatz zum Klage-Portal)
    – Du hast durch deinen Beruf und gleichzeitig als persönlich Betroffene mehr Türen (in den Medien, in der Politik und in den Herzen) geöffnet als andere…

    Abschliessend erlaube mir die Bitte:
    Bitte, mach die Tür nicht zu!
    Denn ich denke, damit diese Seite so professionell bleibt, braucht es Menschen wie Dich.
    Ich tue mir schwer, deinen Satz „Ich bin unwichtig." nach zu vollziehen.

    Gibt es aus den entstandenen Kontakten, die Möglichkeit das Projekt in ein gemeinsames umzuwandeln?
    Könnte man das Projekt an einem Lehrstuhl für Psychologie weiterführen?
    Kannst Du das Projekt „administrativ" weiter betreuen?
    Was und welche Hilfe brauchst Du, dass zumindest die Podcasts und redaktionellen Beiträge weiterhin zugänglich bleiben?
    Gibt es eventuell „Fördertöpfe" am Familienministerium, Stiftungen, etc. mit deren Hilfe der Fortbestand gelöst werden könnte?
    Was müssen Menschen können, die Dir dieses Portal in deinem Sinne (und mit deiner Hilfe) weiterführen?

    Ich will nicht versuchen, Dich umzustimmen, ich will einen Weg finden, wie diese, deine positive Arbeit weiterleben und weiterhelfen kann.


    Vielen Dank für Alles, was Du für uns in dieser, deiner „privaten Stabsstelle im Familienministerium” geleistet hast!
    Du hast Dir selbst und dabei anderen geholfen.
    Mit tiefem Dank und größtem Respekt
    Sonja

    (PS: Ich habe Angst, mit deinem Projekt stirbt die Stimme der Alleinerziehenden auf den Kanälen, die Du zusätzlich und eindringlicher geöffnet hast.)
  • Liebe Sonja,
    danke für deine lieben Worte und Anerkennung. Lustigerweise sagte ein ärztlicher Kollege gestern zu mir, dass wäre eine Stabststelle im Familienministerium gewesen und ich habe 300.000 Euro an Arbeitskraft investiert. - Unbezahlt. So ist es. Das Familienministerium schrieb mir heute im übrigen, das meine Angaben zum Projekt nicht konkret genug seien. Ich muss den Kopf schütteln und fühle mich bestätigt. Leider. Ich werde nichts mehr weiterführen, sondern möchte den Staffelstab weiterreichen. Wäre schön wenn es klappt. Falls nicht, dann nicht. Rückblickend finde ich es immer erstaunlicher, was ich da 3,5 Jahre alleine aufgebaut habe. Liebe Sonja, vielleicht bist du die Nächste, die voran geht? Liebe Grüße und alles Gute Alexandra Widmer
  • Einen wunderschönen guten Morgen Alexandra,
    zuerst vielen Dank für deine Antwort. Der gesunde Große wird immer kräftiger. Das Gröbste habe ich mittlerweile hinter mir ( 12 Jahre alleinerziehend waren schon extrem hart ).
    Ich habe mir viele Gedanken über deine momentane Situation gemacht und möchte sie dir Schritt für Schritt mitteilen.
    Dein Projekt ist mir - und auch vielen anderen- zu wichtig als dass es jetzt einfach ausgeknipst wird.
    Zuerst zu den 140 Euro. - Ich bin bereit dir 20 Euro pro Monat zu spenden und bestimmt sind viele, die das lesen und dein Projekt bahnbrechend finden, auch zu einer Spende bereit. Bitte teile mir umgehend deine Kontonummer mit.
    Meine weiteren Gedanken und Vorschläge werde ich dir Schritt um Schritt mitteilen

    Einen frohen Tag und viele Glücksmomente!

    Frank
  • Hallo Alexandra
    Nachdem ich dein Buch gelesen hatte, bin ich wieder von der Opferrolle in die Macher- und Kämpferrolle gewechselt.
    Hut ab vor deiner Leistung und deiner Entscheidung!!!
    Dein Buch - ein Muss für jeden Alleinerziehenden!!
    Mach's gut und sonnige Grüße!
    Frank
  • Lieber Frank,

    mir würde die Rolle des gesunden Großen an dir noch besser gefallen ;). Danke für deine Worte. Ich freue mich riesig über eine positive Rezension von dir bei Amazon. Viele Grüße und alles Gute Alexandra Widmer
  • Einen wunderschönen guten Abend Alexandra,
    zuerst möchte ich mich bei dir für deine Antwort bedanken. Es gibt immer mehr sonnige Flecken am Himmel! Der gesunde Große verlangt auch immer mehr Platz und die Glücksmomente häufen sich.
    Deine Entscheidung aufzuhören ging mir den ganzen Tag durch den Kopf und ich finde es wichtig dir meine Gedanken mitzuteilen.
    Zuerst die 140 Euro, die du nicht mehr finanzieren möchtest: Das ist doch überhaupt kein Problem. Ich finde dein Engagement, deine Webseite und deine Podcasts verdammt wichtig - ich bin nach 12 Jahren alleinerziehend aus dem Gröbsten raus - aber zig sitzen neu oder immer noch in der fast ausweglosen Situation. Ich würde dir auf jeden Fall 20 Euro/Monat spenden. Und ich bin sicher - es gibt noch mehrere wie mich.
    Dann ,, ich bin unwichtig": frag mal die Alleinerziehenden, die deinem Projekt folgen!!!

    Klar kann ich deine Entscheidung verstehen. Ich kenne auch die 48 Stundentage wo ich mir noch 10 Minuten für mich absägen musste.
    Nur ich finde deine Entscheidung unakzeptabel und verantwortungslos. ( ich möchte dich damit nicht persönlich treffen oder beschimpfen!!).
    Nun bin ich müde - ich werde demnächst weiterschreiben - und dir meine Gedanken und Ideen mitteilen, wie ich das händeln würde.

    Eine erholsame Nacht - vielen Dank fürs Lesen und bis demnächst!

    Frank
  • Lieber Frank,

    ich bin sehr gerührt von deinen Worten und deinen Vorschlag. Ja, das Projekt ist wichtig und ich wünsche mir auch das es weitergeht. Nur nicht mehr mit mir. Ich reiche den Staffelstab weiter. Es ist mit den 140 Euro ja noch längst nicht getan. Ich habe 3,5 Jahre bewusst meine Arbeit als Ärztin und Psychotherapeutin reduziert, um für dieses Projekt aktiv zu sein. Es war zu meinem Hauptjob mind. nochmals eine Teilzeitstelle. - fast unbezahlt. Ich kann und will mir das nicht mehr leisten. Ich war immer werbefrei auf meiner Webseite. Der Wunsch nach kostenloser Hilfe kann eine Einzelperson nicht leisten. Das ist EIN Aspekt und Grund des Endes. Weitere wirst du die Tage in der Emotion online lesen. Ich habe dort ein Interview gegeben. Ich weiß, dass ich viele enttäuscht habe und es tut mir auch sehr leid. Doch je länger ich darüber nachdenke, desto verrückter erscheint mir, was ich getan habe. Ein ärztlicher Kollege sagte gestern zu mir: Das wäre eigentlich eine Stabsstelle im Familienministerium gewesen. Nun sind meine Kinder dran und ich freue mich riesig darauf. Ich hoffe, ich finde jemand geeignetes für das Projekt. Doch in dem Ausmaß muss das ein Team machen mit Geld im Hintergrund. Es ist sonst nicht zu leisten. Bitter aber wahr. Alles Gute für Dich und deine Familie. Alexandra Widmer
  • Liebe Alexandra,
    seit meiner Trenuing 2012 hab ich unglaublich von deiner Seite profitiert und sie auch vielfach weiter empfohlen. Nachdem ich mittlerweile wieder glücklich mit Sohn (15) und neuem Partner bin möchte ich Dir Danke sagen für alles was du für mich warst und bist - eine starke, authentische und hilfsbereite Persönlichkeit.
    Freu dich auf die neue Lebensphase - die allerbesten Wünsche dafür!
  • Auch von mir 1000 mal danke für deine Webseite und dein Buch! Deine Worte haben mir so oft vermittelt: ja es ist besch.... aber du schaffst das! Und es wird alles gut sein! ... das war oft genau das was ich gebraucht habe und es hat mir über viele verzagte Stunden hinweggeholfen. Ich bin noch auf dem Weg aber ich fühle dass es ein guter ist. Ich wünsche dir und deiner Familie alles , alles Gute!
  • Liebe Alexandra

    Manchmal müssen wir uns von alten Überzeugungen, Gewohnheiten, Meinungen und sogar Weggefährten trennen. Wo kein Platz ist, kann auch nichts Neues entstehen.

    Herzlichen Dank für deine tolle Arbeit. Habe deinen Blog oft empfohlen und du hast einigen in meinem Umfeld Mut gemacht und geholfen. Danke dafür.

    Ich wünsche dir alles Gute und ganz gutes Gelingen und viel Freude bei deiner Arbeit.

    Lieber Gruss

    Martin
  • Liebe Alexandra,
    ein ganz großes Dankeschön für deine Hilfe und dein Engagement und ich wünsche Dir und Deiner Familie alles, alles Gute für Eure Zukunft!
  • Preis gewonnen und verschwinden. Was für ein Vorbild.
  • Liebe Alexandra, auch ich bin eine stille Leserin der du in schweren Zeiten geholfen hast! D.A.N.K.E. für deine Zeit die du in dieses Projekt investiert hast! Ich wünsche Dir und deinen Kids alles Liebe und Gute für die Zukunft!
  • Liebe Alexandra,
    mit Deiner Entscheidung lebst Du Dein Buch. Es konnte garnicht anders enden. Ich habe großen Respekt vor Deinem Einsatz und jetzt auch Deiner Konsequenz.
    Danke für die letzten Jahre, du hast auch mir sehr geholfen. Ich wünsche Dir und den Kindern nur das Beste auf dem weiteren Weg.
    Alles Liebe
    Alexandra
  • Lie be Alexandra,
    ich bekam heute eine Ganzkörpergänsehaut als ich las, dass du jetzt "Tschüß" sagst. Genau zu dem Zeitpunkt, wo ich sagen kann, ja, ich bin in meiner Rolle als Alleinerziehende angekommen.
    Ich bin seit 5 Jahren alleinerziehend und dein Blog hat mich, wie eine Freundin, die ganze Zeit begleitet. Mir haben deine Beiträge und die Potcasts geholfen, immer wieder an das Wesentliche zu denken: "Wenn es mir gut geht, dann geht es auch meinen Kindern gut!" Ich bin aus der Opferrolle herausgewachsen, konnte mein Selbstbewußtsein, meine Selbstliebe und Lebensfreude wiederfinden, meine Verletzungen sind Erfahrungen und ich bin stolz auf das, was ich leiste und dankbar für meine wunderbaren Kinder! Mein Ex-Partner ist der Vater meiner Kinder und bekommt auch nicht mehr Aufmerksamkeit von mir. Und ich habe eine neue Liebe gefunden.

    Ich war eine "stille" Leserin, die dich immer weiterempfohlen hat, aber jetzt möchte ich dir doch schreiben und dir von Herzen danken für dein ganzes Engagement und dir meinen tiefen Respekt gegenüber bekunden, in einer Trennungssituation noch so viel Kraft und Zeit aufzubringen, um so ein Projekt durchzuführen. Du hast Großartiges erreicht! Du bist STARK und ALLEINERZIEHEND!
    Alles hat seine Zeit und nichts bleibt, wie es ist!
    Ich wünsche dir alles erdenklich Gute für deinen weiteren Lebensweg,

    Anja
  • liebe alexandra,
    puuhh....
    es fühlt sich stimmig an, auch wenn ich es rational nicht erklären könnte.
    traurig bin ich trotzdem
    für mich hatte es gerade erst angefangen ;)
    und deine beiträge waren ein teil des hauses, das ich mir gerade neu erbaue.
    sie haben mich inspiriert, mir immer selbstbewusster (noch...) mehr hilfe zu suchen, mich beraten zu lassen, "die kraft des tröstens" zu lesen und mit all dem sicherer zu wissen, wie ich leben möchte, in gutem kontakt mit mir selbst und meinen kindern.
    gut für mich zu sorgen und für meine familie. und daraus ergibt sich alles weitere.
    ich danke dir für ALLES!!!
    herzlichst, dagmar
  • Mein erster Gedanke: Dann muss ich das weitermachen! Ich kann das.
  • Liebe Steffi,

    was kannst du genau? Schreib mir mal eine Mail. VG Alexandra Widmer

  • Liebe Alexandra!

    Dein Entschluss kommt für mich ziemlich überraschend. Ich war immer eine Stille Mitleserin und ein großer Fan von dir.
    Vielen Dank für deine großartige Leistung. Ich konnte sehr viel davon mitnehmen.
  • Liebe Alexandra,
    Danke für alles was du in den letzten Jahren für uns Alleinerziehende getan hast!! Du hast mir sehr in der schweren Zeit geholfen, Mut und Selbsbewusstsein gegeben.
    Danke für alles!
    Wünsche dir und deiner Familie alles, alles Gute!
    Herzliche Grüße
    Julia
  • Ich bin sprachlos... Gerade gestern hatte ich ein Dankeskommentar unter einen deiner Podcasts hinterlassen und geschrieben, dass ich mich auf die Fortsetzung mit Gundula freue und nun diese Nachricht... Echt schade! Ich wünsche mir auch, dass der Zugriff zu deiner wunderbaren Arbeit erhalten bleibt, damit du weiterhin viele AE unterstützen kannst.
    Abgesehen davon, ziehe ich meinen Hut vor deiner Klarheit und wünsche dir alles, alles Gute für die Zukunft!
    Ich bin sicher du wirst gut darauf achten, dass es dir gut geht und somit auch deinen Kindern!
  • Liebe Alexandra, ich habe noch nicht ganz verstanden, ob es dir in erster Linie um deine alte Heimat, die Psychotherapie und Medizin geht oder ob du auch damit zeigst, dass du sehr viel Herzblut in dieses Projekt gesteckt hast, mit minder finanziellem Erfolg, sodass die 140,- Euro doch sehr viel Geld sind. Ich glaube, es können sich viele nicht vorstellen, dass man sehr präsent im Netz sein kann, dieses aber meist nicht finanziell abgepuffert wird. 140,- Euro kostet vielleicht die Seite pro Monat, aber auch du müsstest ja bezahlt werden. Wenn so viele Menschen von deiner Seite profitieren, hättest du vermutlich auch ruhig mal sagen dürfen 'Hej Leute, ich mache das gern. Wenn es euch hier gefällt, unterstützt mich mit einem kleinen Obolus.' Da deine Fan-Gemeinde riesig ist, hätte sich das vielleicht in der Tat gelohnt. Aber genau so geht es mir auch. Ich bin die Illustratorin von 'Rosalie und Trüffel' mit einer Seite auf Facebook. Ich liebe all unsere Fans. Doch verdiene ich zurzeit gar nichts mit den beiden liebenden Schweinen. Ich finde es meinerseits auch sehr ungehörig überhaupt nach einer kleinen Spende zu fragen. Damit es diese Facebook-Seite auch weiterhin gibt, obwohl ich auch immer wieder überlege, mich zurückzuziehen, um frei zu sein für neue Dinge... In deinem Falle ist aber ja fast messbar, wie sehr du dich für alle Alleinerziehenden eingesetzt hast. Und vielen hilfst. Crowdfunding ist gar nicht so eine schlechte Idee. Doch wie gesagt, müsstest auch du ein Gehalt bekommen! - Ich wünsche dir alles Gute und es ist sehr mutig, dass du jetzt erst mal einen Schlussstrich ziehst.... Und wenn du dir es anders überlegen solltest, kommste zurück und wir unterstützen dich! Versprochen! Jutta
  • DANKE, vielen herzlichen Dank für Dein Engagement, liebe Alexandra! Danke für Dein tolles Buch, es hat mir viel weitergeholfen. Für Deinen neuen Lebensabschnitt wünsch ich Dir alles Liebe, dass Du nach Deinen Wünschen weiter wachsen kannst. GLG und Danke, Martina aus Wien :-)
  • Oh! Ich schließe mich als Erstreaktion Yvonne an. Ich bin erst seit kurzer Zeit alleinerziehend und es ist so wahnsinnig hilfreich auf Dich und Deine Website gestoßen zu sein. Dein Buch habe ich seit kurzer Zeit. Doch ich habe noch nicht alle Podcasts gehört und Deine Website noch nicht komplett durchforstet. Ebenso das Netzwerk. Und auf die nächsten Folgen mit Dir und Gundula Göbel warte ich doch sehnsüchtig, da es so sehr hilfreich für mich ist. Oh bitte, noch nicht beenden.....mein persönlicher Hilferuf....;-()
    Allerdings habe ich natürlich Verständnis für all Deine Entscheidungen und Deinen persönlichen Lebensweg, den Du von Herzen gehen sollst.
    Alles Liebe!
  • Echt schade!

    Ich bewundere jede klare Entscheidung.
    Und Du musst natürlich tun, was für Dich selbst richtig ist.

    Aber es bleibt bei sehr vielen Menschen eine riesige Lücke, wenn Du jetzt aufhörst und diese Seite geschlossen wird.

    Alles Gute trotzdem für Deinen weiteren Weg.
  • Liebe Alexandra,
    jeder muß für sich sehen, was das Richtige ist und dazu gehört auch, Entscheidungen zu treffen, die andere vielleicht nicht verstehen. Ich finde es gut, daß Du das, was Du für Dich erkannt hast, auch durchziehst, das bestätigt das, was Du durch Dein Buch und die Webseite immer ausgestrahlt hast: Du bist ehrlich, glaubwürdig und authentisch! Trotzdem ist es schade, daß diese vielen Impulse, die Du immer wieder gegeben hast, jetzt in dieser Form aufhören. Ich wünsche Dir und Deinen Kindern alles Gute und viel Kraft für Dich persönlich, Deine Arbeit und Deine Familie mit allem Drum und Dran.
    Das, was Du jedem, der Deine Hilfestellung in irgendeiner Form angenommen hat, gegeben hast, (auch mir!!!), wird auch weiter wirken! Danke dafür!
    Liebe Grüße, Christina
  • Liebe Alexandra,

    deine Nachricht hat mich zunächst geschockt.
    Zum Einen, weil es meine Reaktion auf „Trennungen“ ist, zum Anderen, weil ich mir genauso wenig wie Yvonne vorstellen kann, was ist, wenn es deine Arbeit und deine wertvollen Podcasts und Beiträge nicht mehr gibt!
    Ich bin kein digital native, schon gar kein digital nerd – deshalb sehe ich im Moment keine Lösung. Bitte, wenn es irgendwie möglich ist, lass den Zugriff darauf sich nicht mit verabschieden!
    Wenn Du eine Vorstellung/Idee dazu hast, trage diese gern an mich/uns heran!

    Dass Du weitergehen musst, verstehe ich. Man kann – nicht nur äusserlich – sehen, dass Du eine neue Sicht darauf hast, dass Du gewachsen bist an deiner Trennung, dass Du neue Wege gehen willst.
    Dafür wünsche ich Dir, die sich als Frau, Mutter, Kollegin, Freundin und Ärztin/Psychotherapeutin aus Überzeugung viel Gutes, Liebe und weiterhin so viel natürliche Empathie!

    Ich hoffe sehr, diese neuen Wege sind weiterhin gut für Dich, deine Lieben und dein Leben!!! – Nachfolgende Bemerkung erlaube ich mir, denn mein Exmann hat sich „mit Leib und Seele“ dem Psycho-Kult seines „Seelenzwillings“ verschrieben:
    Ich hoffe sehr, Du bleibst Dir selbst, deinen Wurzeln mit deinen Erfahrungen treu!

    Herzliches Danke-Schön und meinen größten Respekt für das, was Du geleistet hast und leistest!
    Sonja
  • Liebe Alexandra, ein herzliches Dankeschön:
    dass du mit deinem Projekt Alleinerziehenden eine Stimme gegeben und mit deinen Beiträgen und dem Buch ganz viel Mut und Kraft gegeben hast.
    Schön, dass du bei unserer Auftaktveranstaltung des Alleinerziehenden-Netzwerkes in Siegen-Wittgenstein dabei warst. Du hast uns vermittelt, dass ein achtsamer Umgang mit sich selbst richtig und wichtig ist und es unseren Kindern nur gut geht, wenn es uns selbst gut geht. Das gilt auch für dich! Dir und deiner Familie alles Liebe und Gute.
  • Liebe Alexandra,
    ich folge dir seit drei Jahren und sage aus tiefstem Herzen Danke. Seit drei Jahren bin ich alleinerziehend und in meiner schwersten Zeit warst oft nur du da. Wenn ich nicht mehr weiter wusste, keine Kraft mehr hatte, habe ich mir deine Podcasts angehört und ich wurde mir meiner Stärken wieder bewusst.
    Du hast uns eine Stimme gegeben, während du selbst kämpfen musstest. Zu wissen, dass man nicht allein ist, dass es viele Frauen mit ähnlichen Sorgen und Problemen gibt, nicht allein zu sein, wenn man für seine Kinder der Fels in der Brandung ist und sein möchte.
    Du hast großes geleistet. Nun ist wieder Zeit für dich als Frau und deine Kinder werden die gewonnene Zeit mit dir genießen.
    Es ist richtig, seinen Weg zu gehen und auf sein Herz zu hören.
    Du machst alles richtig.
    DANKE FÜR ALLES! Alles Gute, Tina
  • Liebe Alexandra,

    geniale Entscheidung!
    Viel Freude und Glück bei allem!


    Herzlich Eva Gronbach
  • Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute, es war sicher keine leichte Entscheidung. Du hast viel Gutes getan und sehr vielen Menschen geholfen. Du kannst sehr stolz auf das sein was du erreicht hast und ich danke für das Licht, die Hoffnung und das Wissen, nicht allein dazustehen, daß du in mein Leben gebracht hast.
  • Liebe Alexandra,
    mit großem Interesse habe ich diese Aktivitäten verfolgt und auf unserer Seite des VAMV Hessen geteilt.Seit über 30 J. habe ich mich für AE eingesetzt und hier auf facebook nun auch schon ca. 10 J. - Von Dir kamen sehr gute Anstöße und nachdem die "Ehe für Alle" durchkam wünsche ich mir nun, dass es auch endlich Steuergerechtigkeit für AE gibt. Es ist noch nicht zu Ende - Danke für Deine großartige Arbeit und alles Gute für Dich! Liebe Grüße, Maxi Menzel
  • Liebe Alexandra, deine Podcasts und Texte haben mir in einer schwierigen Zeit geholfen. Aber alles verändert sich und auch solche Entscheidungen, etwas zu beenden, müssen sein. Ich freue mich für dich und wünsche dir und deiner Familie alles Gute für die neue Phase deines Lebens. Vielen Dank für dein Engagement und dass du dir sogar die Zeit genommen hast, auf eine persönliche e-mail zu antworten.
  • DANKE! Du hast mir mit einzelnen Sätzen und Worten viel geholfen ... Zur rechten Zeit am rechten Ort!
  • Alexandra Widmer, ich habe Deine mails nicht ausfühlrich gelesen, weil ich erst spät darauf gestoßen bin. Ich finde es sehr schade, dass jemand, der gehört wird und gesellschaftlich ernst genommen wird- wegen Deiner Leistungen, weil Du viele AE erreichst und, ich vermute, auch weil Du Ärztin bist (gerade bei AE hängt der Soziale Status um so mehr vom Beruf ab), von der Bildfläche verschwindet. Natürlich auch, vor allem, weil Du AE den Rücken stärkst.

  • Liebe Alexandra,

    Deine Entscheidung hat bei mir gestern Abend und heute Morgen sehr viel bewegt. Das Leben besteht nicht nur aus Social-Media, Erfolg, Publicity und aufopferndem Engagement. Das zeigst Du gerade und dafür bin ich Dir dankbar.

    Mir geht es gerade sehr ähnlich. Beim Kämpfen muss man auf sich aufpassen, dass man sich darin nicht verliert. Und: das echte Leben findet jenseits der Bildschirme statt. Das geht leicht verloren oder wird vergessen. Ich bin sehr froh, dass Du hier mutig weiter gehst und Deinem Herzen bedingungslos folgst. Diese Projekte und Blogs sind ja auch für uns, die wir sie gestartet haben, hilfreich. Aber irgendwann passt es vielleicht nicht mehr, weil wir sonst für uns selbst zu lange im Alten verharren würden.

    Ich danke Dir für Deine wertvolle Arbeit und ich danke Dir vor allem für Deine Freundschaft und die große Unterstützung, die Du mir oft gegeben hast. Ich wünsche Dir einen guten Start in eine neue Lebensphase und hoffe, dass wir in Kontakt bleiben.

    Liebe Grüße
    Rona
  • Hallo Alexandra,
    auch ich bin geschockt.
    Ich verstehe vollkommen, Deine Entscheidung,mehr Deinem Herzen zu folgen wohin es Dich trägt und wünsche Dir alles Liebe für Deine Zukunft und Deine Kinder.
    Trotzdem finde ich es schrecklich, wenn all diese tollen Podcasts verloren gehen und die Netzwerke und ich nicht mehr auf dieser Seite so viel hilfreiches und wissenswertes finden kann was für mich alls Alleinerziehende so unglaublich entlastend ist und viele Themen anspricht mit denen ich mich auf arbeite.
    Daher wäre es toll, wenn diese Seite nicht komplett gelöscht wird. Ich habe noch so viele wunderbare podcasts noch nicht gehört und Artikel gelesen!!!
    Vielleicht gibt es auch die Möglichkeit, daß die wertvollen Informationen, die Du angesammelt und veröffentlicht hast, immer noch in irgend einer Form auf dieser Seite zugänglich sind?
    Gibt es da nicht eine Möglichkeit diese hilfreichen Informationen, die Du angesammelt hast und Netzwerke gegründet hast, auf einer ähnlichen Internetseite weiter zu führen?
    Du hast den Anfang gemacht, was einfach so wunderbar und mutig war, aber kann das angesammelte Wissen nicht irgendwie für Alleinerziehende weiter zugänglich gemacht werden mit anderen Menschen, die Lust haben weiter das zu führen, was Du begonnen hast?
    Ich hoffe so sehr, daß etwas neues aus Deiner Seite ensteht und das was Du aufgebaut hast für uns Alleinenerziehende mit Deinem Wissen zu etwas neues sich entwickelt und wo anders mit Deinem Informationen weiter geführt werden kann mit anderen Engagierten.
    Damit das was Du alles aufgebaut hast und in so vielen ein Echo gefunden hat und geholfen hat nicht verloren ist mit all deinem Wissen und den wunderbaren Podcasts.
    Vielen vielen Dank für Deinen Mut, Engagement und professionelle Arbeit hier auf dieser Seite und Deinem Buch. Du hast einen wunderbaren Anfang gemacht und vielen Alleinerziehenden so geholfen.
    Danke Dir von ganzem Herzen und alles Gute für Deine Zukunft.
  • Liebe Alexandra
    Herzlichen Dank für deinen unermüdlichen Einsatz in den letzten Jahren für alle Alleinerziehenden. Für dich und deine Familie alles Liebe.
    Liebe Grüsse
    Anett
  • Es ist August, liebe Alexandra. Das ist etwas Besonderes für Alleinerziehende. Ich stehe gerade vielleicht an einer ähnlichen Stelle wie du: Ich gehe zurück in die Medizin (Psychosomatik). Doch das andere hat weiterhin seinen Raum. Die Räume werden neu eingerichtet. Ein Kompromiss könnte eine Paywall sein - ich habe mein Blog nun kostenpflichtig gemacht, was viele als sehr schade empfinden, was aber ganz neue "Blüten" sprießen lässt. Es gibt viele Möglichkeiten. Bleib bei uns, liebe Alexandra :-)
  • Es gab keine Seite die mir so geholfen hat.
    Vielleicht kannst du namen und teile dem vamv übergeben
  • Hey STERN,

    eine Idee...ich weiß es noch nicht. Danke dir für deine Worte! LG Alexandra Widmer
  • Vielleicht gibt es ja die Möglichkeit den Namen und Teile an den VAMV zu übergeben . Es gibt keine Seite ,die mir so viel geholfen hat,wie deine
  • Es ist eine gute und richtige Entscheidung ein finanziell sinnloses Projekt zu beenden.
  • Muss sich in dieser Welt immer alles finanziell lohnen?
  • Guter Entschluss! Alles hat ein Anfang und ein Ende. Mach it juut! Alles Gute für dich und deine Kinder. Lieben Gruß Wendula Strube ✌🏽️👍🏽❤️💁🏼
  • Liebe Alexandra,

    ohne deine Seite im November 2015 und dein wahnsinnig lebensbejahendes, motivierendes Buch würde ich heute nicht da stehen wo ich stehe. Ich danke dir aus tiefstem Herzen!!!
    Ich wünsche dir alles Gute und hab stets Sonne im Herzen!
  • Liebe Alexandra. Auch ich danke dir von Herzen. Du hast mir in dieser schwierigen Zeit sehr geholfen um wieder meinen Weg zu finden. Ich wünsche dir alles Gute für deinen Neubeginn von Herzen❤. Lg Diana
  • Herzlichen Dank für deine wundervolle Arbeit und alles Liebe für dich und deine Kinder. Ich wünsche dir, dass du zufrieden und glücklich sein wirst.
  • Ich kann sicher schlecht zwischen den Zeilen lesen.
    Daher kann ich mich nicht denen anschließen, die sagen, sie verstehen das.
    Zumal es auch so abrupt passiert.
    Doch egal, was es ist was da gerade in deinem Leben passiert, wünsche ich alles Gute.
    Alles hat seine Zeit.
    Alles hat einen Sinn.
  • Liebe Mandy,

    das Projekt startete über Nacht und endet auch so. Mein Bauch und Herz antworten sehr laut. Danke dir. Alles Gute :)
  • Guter Entschluss! Alles hat ein Anfang und ein Ende! Ich wünsche dir und deinen Kindern alles erdenklich gute. Mach it juut!
    Liebe Grüße Wendula Strube 👍🏽✌🏽️❤️
  • Liebe Alexandra
    Ich weine gerade ein paar Tränen...dein projekt wurde kurz vor meiner trennungsgeschichte ins leben gerufen und es hat mich emotional wahnsinnig gestärkt. Ich war bisher ein stiller, aber sehr dankbarer mitleser. Schade, wenn es dich nicht mehr gibt! Manche deiner podcasts waren so super, dass ich den glauben an das gute und eine positive zukunft nicht aufgegeben habe.
    Schade, dass du gehst...alles liebe für dich!
  • Alles Gute. Wir waren mehrfach per twitter im kritischen Austausch. Ich bin nun bereits seit fast drei Jahren Alleinerziehend. Eine wertvolle Erfahrung, die stark macht. Gleichzeitig noch immer ungewöhnlich als Vater. Ich kämpfe für das Wechselmodell als Gesetz. Mein Weg.
  • JoSchMu: Mach das bitte nicht. Was für Dich gut ist, ist für die meisten, oder einen Großteil, alleinerziehender Mütter schlecht, wirklich fatal- und in erster Linie für deren Kinder. Es macht keinen Sinn, etwas auf Gesetzesebene verankert haben zu wollen, das nur, in erster Linie, einem selbst hilft, aber dem Großteil der Familien schadet. Trennung ist ein individueller Prozess, da hilft nur, genau hinzuschauen- was in den Familien los ist.
  • Liebe Alexandra, ja schade... Deine positive Herangehensweise und immer konstruktiven Beträge sind mir sehr ans Herz gewachsen, abe es ist so, life changes. Ich habe so oft bereut, diese Seite nicht schon früher entdeckt zu haben (als es soweit war, war ich glaube ich in der gleichen Weiß-noch-nicht-wie Phase wie Du). Viel Glück, Gsundheit und natürlich auch Erfolg für Deinen weiteren Lebensweg. Und natürlich auch für Deine KInder!
  • Liebe Alexandra,
    vielen lieben Dank für deine Impulse. Ich finde es sehr sehr schade, weil Du durch deine Präsenz in sozialen Netzwerken und in den Medien so toll für die vielen Millionen "normalen" alleinerziehenden eingesetzt hast und das Bild in der Gesellschaft ein Stück weit gerade gerückt hast. Ja, ich bin alleinerziehend und ja es darf mir gut gehen und wow, was wir alles leisten.
    Das macht Mut und gibt Kraft! Das wünsche ich dir für deinen Weg von ganzem Herzen und wenn es doch ein zweites Buch geben wird, werde ich es wieder kaufen!
  • Ich finde es gut dass du aufhörst. Auch Frauen müssen endlich lernen wenigstens ein einziges Mal an sich zu denken.
  • einfach tun was richtig ist - lassen was nichts bringt - lieben, wen wir lieben - leben was wir fühlen
    danke für alles, was du getan hast, für dich und für uns alle... du warst nicht unwichtig!
  • Ich bedaure zutiefst, das du beschlossen hast, jetzt dein Projekt zu beenden, gerade jetzt nach dem Gewinn des Emotion Awards! Du bist dadurch in der Öffentlichkeit jetzt zu DER STIMME der Alleinerziehenden GEWORDEN!

    Ich finde ganz und gar nicht, das du unwichtig bist! Deinen Platz, dein Projekt kann kein anderer Mensch ausfüllen... ich denke, das so kurz nach dem Gewinn des Awards alles verpuffen wird, was sich durch dich langsam seinen Weg bis zu Politikern bahnt... du hast deine Finger auf die wirklich riesigen wunden Punkte von uns Alleinerziehenden aufmerksam gemacht.

    Ich danke dir von Herzen, ich bin froh, das ich dich durch eine persönliche Beratung kennen lernen durfte... jetzt weiß ich nicht mehr, an wen ich mich vertrauensvoll wenden kann, denn so einfach ist es für mich nicht, um Hilfe zu bitten... bei dir war das Vertrauen auf Anhieb da!

    Ich hoffe, dein Herz sieht die Wichtigkeit deines Projektes doch noch...

    Alles Liebe
    Mama Andrea und Henri

  • Das ist sehr sehr schade! Kann dich aber gut verstehen. Ich hoffe, ich bin bald auch an diesem Punkt bei dem du jetzt bist.
    Danke für alles und alles liebe für dich!
  • Ich sage Danke und wünsche Dir alles Gute!
  • Du warst so eine starke Fürsprecherin.
    Wir werden dich vermissen, trotzdem wirst du, solange deine Kinder nicht selbständig sind, immer zu und gehören.
    Alles liebe unter gute und so viel Dank für deinen Einsatz!
    Ohne dich wäre für mich alles noch schwerer gewesen, du hast mir Mut und Kraft gegeben 💚!!!
  • Besten Dank auch von mir, eine Schweizer Mama; ich kam erst vor ein paar Monaten dazu; und habe durch dich sowas wie eine Bestaetigung erhalten, dass es schon ok ist, was ich alles fuehlte und oder machte, oder nicht machte....
    MERCI !!! Brigitte
  • Danke, danke, danke!!!!!! Dafür, dass du dieses wunderbare Projekt solange durchgezogen hast, die Menschen inspiriert und gestärkt hast sich gegenseitig zu unterstützen. Ich wünsche dir und deinen Kindern alles beste für dein weiteren Weg. Seid einfach glücklich :-)
  • Du wirst in die Geschichte eingehen und ich, bzw. wir alle hier als Deine Fans sind stolz, von Dir unterstützt worden zu sein. Danke Dir vielmals und alles Gute für Deine nächsten Herausforderungen! I will really miss u ❤️!
  • Liebe Alexandra. Das ist so wahnsinnig schade. Ich liebe deine Podcasts. Sie haben mir so sehr geholfen in einer sehr schweren Zeit! Von Herzen " Danke" dafür!!! Toll, dass du so ein tolles und vor allem so notwendiges Projekt ins Leben gerufen hast. Somit hast du so vielen Menschen geholfen. Das zählt!! Alles Liebe von Herzen für dich❤️
  • Liebe Alexandra,

    ich kann dich sehr gut verstehen.
    Du hast ein tolles, ein einmaliges Projekt ins Leben gerufen.

    Ich danke dir für die vielen Denkanstöße, die mir persönlich in mancher Situation sehr geholfen haben.

    Ich wünsche dir von ganzem Herzen alles Gute!

    Liebe Grüße

    Joachim Lorenz
  • Liebe Alexandra, aus tiefsten Herzen meinen Dank. Dein Engagement, Dein Mut, Deine Initiative sind von unschätzbaren Wert. Und sicher von Dauer. Es gäbe sicher noch mehr zu begleiten, doch ich schätze Deine Arbeit besonders für die Zeit, in der die Kinder noch kleiner waren. Je älter sie werden umso leichter gelingt die Selbstfürsorge wieder. Und manchmal ist es gut, wenn diese besonders fordernde Zeit vorbei ist und aus der reinen Mutter leichter der Facettenreiche Mensch werden kann, der eine Weile hinten anstehen musste. Ich denke, es kann gut sein, das Thema "alleinerziehend" in gewisser Weise auch wieder zu verlassen und darüber hinauszuwachsen. was keinesfalls unsere Höchstleistung schmälern soll.
    Ich wünsche Dir Leichtigkeit und Erfüllung auf dem neuen Kurs! Danke!
  • Das Alleinerziehende endlich stärker wahrgenommen werden und sich nicht mehr allein zwischen Paaren und Familien fühlen, ist Deinem unermüdlichen Einsatz, Deinem Kampfgeist zu verdanken. Du hast all den Frauen neue Wege aus der Isolation gezeigt, ihnen Mut gemacht und ihnen eine Stimme gegeben. Tausend Dank. Ich wünsche Dir nun mehr Zeit für Deine Mädchen und neue Projekte und Herausforderungen. In meiner Praxis habe ich immer gern auf Deine Seite und Dein Buch verwiesen. Aber wer weiß, vielleicht ergibt sich eine andere Zusammenarbeit. Alles Liebe und nochmals danke für die vielen wertvollen Impulse. Licht und Liebe - Gina Haschke
  • Ich bin traurig. Kann es aber gut verstehen. Du hast mich mit deinem Buch und diesem medialen Weg vor dem Ertrinken gerettet. Noch bin ich nicht so weit wie du...werde es aber schaffen. Ich danke dir von Herzen für deine Kraft....
    Petra
  • Liebe Alexandra,
    ich finde das sehr weise. Nur so kannst du deine Position in der Gafa-Landschaft selbst bestimmen und die Kontrolle behalten.
    Ich danke dir ganz enorm für Alles, ich hoffe doch sehr, dass du zurück kommen wirst, mit klarem Blick und deinem ganz eigenen Plan.

    Bises de Paris,
    Carolin.


  • Liebe Alexandra,
    das ist wirklich sehr schade, aber wer wenn nicht Du hat einen solchen Schritt genau überlegt? Ich habe großen Respekt vor Deiner Entscheidung, denn es ist nicht nur für uns, sondern vor allem für Dich ein riesiger Schnitt. So hast so viel erreicht, Du hast so eine starke Stimme, so kluge Gedanken und so ein großes Herz für die Alleinerziehenden, Du wirst uns sehr fehlen! Aber natürlich geht es Deinen Kindern nur gut, wenn es Dir selbst gut geht: es macht ja nur Sinn, dass Du nun selber Deinem Leitspruch folgst. Ich wünsche Dir von Herzen alles Gute, pass auf Dich auf, und wenn was ist: Du weißt ja wo wir sind!
  • Hut ab und Danke.
  • Alexandra, vielen lieben Dank! Durch Deine Worte und Anregungen fand auch ich den weg zurück zu mir. Heute, beinah 5 Jahre nach der Trennung, bin auch ich an einem Punkt im HIER UND JETZT leben und genießen zu wollen und es auch zu können. Und das habe ich auch ein Stück dir zu verdanken!!!
    Viele schöne Momente wünsche ich dir von ganzem Herzen!
    Ich werde Dich vermissen!
    Friederike
  • Danke für Deine großartige Arbeit!
  • Wow damit hätte ich nicht gerechnet. Wie schade. Habe ich mich doch so daran gewöhnt im Bett podcast zuhören.
    Alles Gute. Vielleicht hast du ja doch irgendwann wieder Spaß daran ;-)
  • Glück oder Pech? Ich habe dein Buch erst heute geliefert bekommen:) Auch wenn ich offiziell keine AE bin.. Wir brauchen mehr ChangeMaker in unserer Gesellschaft. Du warst und bleibst eine davon. Danke!
  • Ich wünsche dir und deinen Kindern von Herzen alles Gute, Alexandra!
    Danke für dein Engagement und deine Arbeit ❤
  • Liebe Alexandra,

    ich ziehe den Hut vor Deiner Klarheit.Du hast sehr,sehr viel bewegt in der Welt der Alleinerziehenden.Ich sage Herzensdank für das tolle Buch und deiner sensiblen Art.
    MUTterSTIMME geht seinen Weg.Auch ich trete für das Wohl der Mütter ein.Ich zeige ihnen den Weg in die Selbstliebe,denn wie auch du schon erwähnt hast,geht es darum,dass ich selbst gutfür mich sorge,damit ich meinen Kindern etwas geben kann.Hier setze ich mit meinen Workshops an.Ich zeige Frauen wie sie sich aus eigenem Potential eine Zukunft erschaffen,die sie sich erträumen.
    Ich werde aufräumen mit der sich über Generationen hartnäckig gehaltenen These*Erst ist die Familie dran,dann du*

    Meine 4 Kinder sind in einer Altersgruppe in der ich nicht mehr gebraucht werde.Aus diesem Grund kann ich jetzt losstarten.

    Dir alles erdenklich Liebe
    von Herzen Barbara

    Von Herzen
    Barbara
  • Hallo!
    Erst einmal Danke, dass du dieses Projekt überhaupt gestartet hast (die Seite, das Buch,...). Wut und Ungerechtigkeit sind ein guter Motor gewesen und wir anderen Alleinerziehenden haben davon profitiert. Ich kann jedenfalls nur Danke sagen, da mir das Buch vor einem Jahr unheimlich geholfen hat. So Schade ich es auch finde, dass du jetzt aufhörst, desto verständlicher und logischer erscheint es mir auch und ich sehe diesen Schritt als ein postives Zeichen, dass ein neuer Abschnitt in deinem Leben beginnt und du nicht verharrst. Danke für alles und alles, alles Gute! Ich hoffe, dass man trotzdem nochmal was hört und sieht.
    Viel Glück 🍀!
  • Einfach nur: danke!
  • liebe alexandra,

    danke für deine energie, die ausdauer und vor allem die leidenschaft, die ich bis jetzt hier und in den sozialen medien von dir wahrnehmen konnte.
    du bist - und bleibst - neben vielen von dir im dank erwähnten - eine frau, der ich gern ohr, hirn und herz widme.
    ich wünsch dir und deinen lieben alles liebe und freu mich darauf, hier und da weiter von dir zu lesen.
  • Respekt Alexandra! Toll was du geschaffen hast. Alles Gute für deinen neuen Lebensabschnitt.
  • Wahnsinn! Ich bin geplättet. Damit hätte ich nicht gerechnet.
    Ich bin dankbar, dass ich das richtige Timing hatte und Dich noch bei FB "kennenlernen" durfte. Du hast mir mit Deinen Gedanken in meiner schwersten Zeit geholfen und mir Mut gemacht, nicht aufzugeben.
    Ich finde das mutig und toll, dass Du auf Dein Bauchgefühl hörst und Deinen Weg gehst.
    Ich wünsche Dir alles Gute!!!
  • Ich bewundere Dich grenzenlos, dass Du auch jetzt wieder Deinem 💖folgst.Deune Familie wird es Dir ebenso danken wie Deine Patienten.Du hast Großartiges bewegt und geleistet.Dafür möchte ich Dir ganz herzlich danken und Dur und Seinen Liebsten alllllllesalllles Liebe und Gute wünschen.Du hast Dir die Entscheidung sicher nicht leicht gemacht - Respekt auch für diesen Mut! Ich bin glücklich, Dich zu kennen und wir begegnen uns bestimmt noch einmal- mindestens...Uch drück Dich an mein💖! Deine ParagraphenSylvia
  • Ähhh. Mein spontaner Gedanke: was kann Ich tun, um Dich umzustimmen?
  • Ähhh. Mein spontaner Gedanke? Was kann ich tun, um Dich umzustimmen?
  • Liebe Alexandra!
    Danke für Dein großes Engagement, Deinen Kampf für die alleinerziehenden Mamas und Papas und Deine Liebe zu dem, was Du tust! Du hast ganz vielen damit geholfen..
    Und ich finde es gut und mutig von Dir, auf der Spitze umzudrehen, aus der Erkenntnis heraus, dass Du gerne einen anderen Weg weitergehen möchtest!
    Ich wünsche Dir von ganzem Herzen alles Gute für diesen Weg und hoffe, dass wir Kontakt halten werden.. Du bist besonders..
    😊
    Liebe Grüße von der schönen Mosel, Tanja 🍀🍀🍀
  • Ein Schock! Ich habe großes Verständnis, dass du deinem Herzen folgst, danke dir und wünsche dir und deinen Lieben das Allerbeste.

    Dennoch wäre es doch traurig, wenn es diese Seite (Deine wunderbare Arbeit!!!) nicht mehr gäbe und vor allem keiner mehr auf die Podcasts und Beiträge, die mir und so Vielen geholfen haben zugreifen könnte. Lässt sich dass nicht irgendwie finanzieren? (Crowdfunding oder so???). Auch das letzte youtube Video von dir und Gundula Göbel war so hilfreich. Und nun, vorbei?

Was denkst du?

© COPYRIGHT STARKUNDALLEINERZIEHEND-DATENSCHUTZ-IMPRESSUM-DISCLAIMER