Portrait mit Alleinerziehenden – Jörg Müller

Worum geht es hier?

Ich möchte regelmäßig Portraits von allein erziehenden Frauen und Männern vorstellen, die von ihren persönlichen Strategien berichten, um einer Burnout-Falle zu entgehen. Ich erhoffe mir von diesem Projekt, dass wir uns gegenseitig Anregungen und Hilfestellungen geben. Es geht mir NICHT darum ein perfektes Leben darzustellen! Ich möchte mit den Portraits Mut machen und anderen zeigen: “Ich bin nicht alleine.”

Worum geht es hier nicht:

Es geht hier nicht darum, den ehemaligen Partner/in, das Rechtssystem oder politische System anzuklagen. In diesem Portrait geht es um deine innere Einstellung und was Du selbstverantwortlich tun und verändern kannst, damit du keinen Burnout bekommst.

Möchtest Du ein Portrait von Dir?

Dann lese hier weiter.

eyeemfiltered1396126344037Wer bist du?

Ich bin Jörg, 35 Jahre und seit 3 Jahren alleinerziehender Vater einer behinderten Tochter. Abenteurer, Entdeckungs- und Unternehmungslustig und optimistisch mit einem Faible für Streetart und rockig-melodischer Gitarrenmusik (Punk Rock, Punk’n Roll, etc).

Welchen Beruf hast du gelernt? Wie viele Stunden arbeitest du die Woche?

Als gelernter Speditionskaufmann führte mich mein Weg in die Logistik. Alles in allem arbeite ich i.d.R. 40 Stunden die Woche

Seit wann bist du allein erziehend?

Seit nun mehr annähernd 3 Jahren.

Wie viele Kinder hast du und wie alt sind die?

Ich habe 2 Kinder. Meine bei mir lebende Tochter, 5 Jahre und einen Sohn im Alter von 12 Jahre welcher bei der Mutter aufwächst.

Wie oft hast du einen Tag für Dich ohne Deine Kinder?

Sehr unregelmäßig. Aus der Hüfte geschossen würde ich sagen 1x im Monat

Kennst du einen deiner wichtigsten Streßverstärker, die dich hindern, um wieder mehr zu Kräften zu kommen und an dich zu glauben? (Bitte den Stärksten auswählen)

  • Ich muss stark sein!
  • Ich kann das nicht!
  • Ich muss alles perfekt machen!
  • Ich muss beliebt sein!
  • Ich brauche Kontrolle!
  • Ich bin verantwortlich !

Ich muss stark sein!

 Was ist der Vorteil von diesem Stressverstärker?

Der Antrieb immer weiter zu machen. Als Vorbild zu dienen und sich seiner Verantwortung bewusst zu sein.

Was ist der Nachteil von diesem Stressverstärker?

Da die Stärke und Verantwortungsbewusstsein auf das private Umfeld fokussiert ist erlebe ich häufig dass ich weniger Zeit für Außenstehende zur Verfügung habe. Daraus resultiert meist eine gewisse Kühle nach außen.

Woran merkst du in deinem Verhalten, dass du sehr angespannt und gestresst bist? (z.B. keine Pause, laut reden, reizbar)

Leicht erregbar

Was tust du bislang dagegen?

Ich gönne mir einen Moment der Ruhe, der inneren Ruhe um mich wieder auf das konzentrieren zu können was vor mir liegt.

Woran merkst du an deinem Körper , dass du sehr angespannt und gestresst bist? (z.B. Schlafstörungen, Muskelverspannungen, Schmerzen)

Ein eindeutiges Signal sind Panikattacken

Was tust du bislang dagegen?

Ich lenke mich ab, durch Beschäftigung.

Welche Gefühle hast du, wenn du sehr angespannt und gestresst bist? (z.B. Trauer, Wut, Hilflosigkeit, Ohnmacht, Ärger)

Ehrlich gesagt, ich ärgere mich. Ich ärgere mich über mich selbst und ich habe öfter ein schlechtes Gewissen

Was tust du bislang dagegen?

Ich versuche mir Zeit zu nehmen, für mich und meine Tochter.

Wobei kommst du wirklich zur Ruhe (ich meine nicht TV oder PC;))? Wendest du irgendwelche Entspannungstechniken?

Musik hören. Musik mit Texten die zum überlegen anregen und Aussagekräftig sind. Gitarre üben.

Kannst du uns ein Buch, eine Internetseite oder ein Tool nennen, dass dir hilft wieder mehr Energie und Kraft zu bekommen?

Leider keine

Einer der wichtigsten schützenden Faktoren vor einem Burnout ist, Hilfe von Menschen anzunehmen und sich ihnen mit seinen eigenen Wünschen und Bedürfnissen zu zeigen? Wie gehst du damit um? Was kann sich noch verbessern?

Bisher habe ich das vermieden. Erstens gibt bzw. gab es keine richtigen Ansprechpartner hierfür und zweitens wurde der Versuch solche Thematiken anzusprechen Missverstanden.

Daraus resultierend habe ich mich diesbezüglich zurück gezogen und spreche ungerne über mein Innenleben. Verbesserungen können durch tatsächliche Hilfe erlangt werden. Natürlich muss man bereit sein darüber zu sprechen, oftmals endet das aber in grauer Theorie.

Was möchtest du in Zukunft verändern, damit du wieder mehr Energie und Kraft in dir spürst?

Ziele setzen und Vorstellungen erarbeiten. Eine Veränderung des beruflichen Lebens herbeiführen.

Fall du eine eigene Webseite hast, kannst du sie hier nennen und beschreiben, worum es geht.

Auf meinen Blog Alleinerziehenderpapa.de schreibe ich über das Leben, Vereinbarkeit von Familie & Beruf und über Ansichten aus und von der Gesellschaft, auch aus sozialkritischer Perspektive.

Vielen Dank Jörg für die offene und ehrliche Beantwortung  dieser Fragen.  Ich hoffe, dass du deinen Weg gehen mit viel Kraft und Mut gehst. Viel Erfolg für deinen Blog!

WEITERE ARTIKEL, DIE DIR GEFALLEN KÖNNTEN

Portrait mit Alleinerziehenden – Daniela Christ
Wie mir ein Haus hilft, mein Selbstwertgefühl zu stabilisieren
Wie ein Fahrraddynamo deine schlechte Laune behebt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *